Dichtebestimmung

08.10.2018 15:39
Dichtebestimmungen von Flüssigkeiten und Feststoffen nach der Auftriebsmethode zeichnen sich durch hohe Genauigkeit aus.

Dichtebestimmung von Flüssigkeiten:
Durch eine Auftriebsmessung mit dem Senkkörper aus Glas, 10 cm3, Auflösung 1 mg/cm3.

Dichtebestimmung von Feststoffen:
Die Dichte ist das Verhältnis Gewicht [g]: Volumen [cm3]. Das Gewicht ergibt sich durch Wägung der Probe in Luft. Das Volumen bestimmt man aus dem Auftrieb [g] der in eine Flüssigkeit getauchten Probe. Die Dichte [g/cm3] dieser Flüssigkeit ist bekannt.

Anwendungen:
  • Werkstoffanalysen
  • Dichte von porösen Werkstoffen
  • Fertigpackungskontrolle, wenn die Ware nach Volumen [cm3] verkauft wird. Dieses Volumen wird aus Gewicht [g] : Dichte [g/cm3] errechnet.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.